mysimpleshow – empowering explanation

Wie passen Erklärvideos zu den verschiedenen Lerntypen?

4. Nov 2020

Wie passen Erklärvideos zu den verschiedenen Lerntypen?

e-learning, Erklärvideos, Lerntypen, Lernen,

Jeden Tag nehmen wir unzählige Informationen auf. Egal wie alt wir sind, ob wir noch zur Schule gehen, an einer Universität studieren oder in einem Unternehmen tätig sind – der Lernprozess endet nie, für keinen von uns. Bei der Aufnahme und Verarbeitung von Informationen gibt es allerdings deutliche Unterschiede. Manchen fällt es etwa leichter, wichtige Informationen aus einem Text zu entnehmen, während andere diese mit Hilfe von visuellen Botschaften am besten aufnehmen. Und wieder andere lernen am besten in Verbindung mit körperlicher Aktivität. Jeder lernt anders und es gibt zahlreiche Methoden, die den Lernprozess für die jeweiligen Lerntypen erleichtern können. 

Es lassen sich vier Lerntypen

Basierend auf der Annahme, dass Menschen Informationen auf spezifische Weise verarbeiten, lassen sich Lerntypen in eine der vier folgenden Kategorien einordnen: Visuell, Auditiv, Lesen/Schreiben und Kinästhetisch. Das sogenannte VARK-Modell besagt, dass jeder von uns einen dieser vier Lerntypen bevorzugt. 


Der visuelle Lerntyp

Der visuelle Lerner kann sich Informationen schneller merken und effizienter verarbeiten, wenn diese mithilfe von Bildern präsentiert sind. Inhalte, die als als Grafiken und Diagramme dargestellt sind, nimmt der visuelle Lerner am besten auf.  


Der auditive Lerntyp

Personen, die in die auditive Lernkategorie fallen, sind gute Zuhörer und verarbeiten Informationen am effektivsten, sobald diese mit Hilfe von Tönen dargestellt werden. Videos, Audioaufnahmen und Musik sind hilfreich, wenn man auditive Lerner motivieren will. 


Der kinästhetische Lerntyp

Kinästhetische Lerner nehmen Inhalte am besten durch körperliche Aktivität auf. Praxiserfahrungen sind ein Muss für diesen Lerntyp, da er den Lernstoff aktiv üben muss, anstatt ihn passiv zu “betrachten”. 


Der Lesen/ Schreiben Lerntyp

Für diesen Lerntyp ist der geschriebene Text die beste Möglichkeit, wenn es um Informationsaufnahme geht. Inhalte werden am schnellsten verarbeitet, wenn diese in Form von Wörtern und Sätzen vermittelt werden. Daher sind Recherche und Notizen für diese Individuen bevorzugte Lernformen. 

Wäre es nicht toll, wenn du all diese verschiedenen Lernarten auf einmal adressieren könntest? Also mit einem Medium, das alle Lernmethoden vereint. Das ist möglich – mit Erklärvideos!


Visuelle Lerner

Erklärvideos kommen dem visuellen Lerntyp ganz offensichtlich entgegen! Die Anwendung von Symbolen, Bildern, Farben, Karten, oder Diagrammen in Erklärvideos eignet sich hervorragend für den visuellen Lerntyp. Die Bewegtbilder ziehen dabei die Aufmerksamkeit auf sich und sprechen visuelle Lerner auf einer tieferen Ebene an, so dass die Inhalte besonders gut im Gedächtnis bleiben

Visuelle Lerner

Metaphern und Analogien, die Informationen in Erklärvideos verständlich machen, helfen dem visuellen Lerntyp bei der Verarbeitung von Inhalten. Besonders effektiv ist dabei das Ersetzen von Wörtern durch Bilder, was ein Grundelement von Erklärvideos ist. Ein weiterer Vorteil ist das Storytelling. Die dadurch kommunizierten Botschaften fördern den Lernprozess. So befördern schon einfache Erklärvideos den Lernprozess visueller Lerner enorm.


Auditive Lerner 

Auditive Lerner

Erklärvideos passen auch gut zu dem Lernstil auditiver Lerner, weil deren audiovisueller Charakter für sie äußerst ansprechend ist. Musik und Hintergrundgeräusche tragen zu einer erhöhten Wahrnehmungs- und Lernbereitschaft bei. Der Audio-Input hilft, die Konzentrations- und Lernfähigkeit der Lernenden zu erhöhen und verbessert somit auch das Erinnerungsvermögen. Darüber hinaus können auditive Lerner davon profitieren, nach dem Anschauen eines Erklärvideos, eine Diskussion zu dem Thema zu führen.


Kinästhetische Lerner 

Kinästhetische Lerner

Sind sie interaktiv, eignen sich Erklärvideos ebenso als perfektes Lernmittel für den kinästhetischen Lerntyp. Denn dabei wird das Wissen mit Hilfe von praktischen Übungen vermittelt. Dabei ist es empfehlenswert, den Lerner Inhalte “erspielen” zu lassen, sodass diese besser verstanden werden können. Wenn kinästhetische Lerner sich in dieser Weise aktiv an der Vermittlung von Inhalten durch Erklärvideos beteiligen können, werden sie den Lernstoff mühelos aufnehmen. 


Lesen/Schreiben Lerner 

Erklärvideos eignen sich auch als Hilfsmittel für den Lesen/Schreiben Lerntyp. Wie genau? Sie können nicht nur Bilder, sondern auch Text enthalten. Enthält ein Erklärvideo keinen Text, bietet es sich für die Lesen/Schreiben Lerner an, die wichtigsten Informationen zu notieren und diese später nochmal durchgehen. Ein Erklärvideo ergänzt relevantes Lesematerial außerdem hervorragend. 

Lesen/Schreiben Lerner

Darüber hinaus kann auch dieser Lerntyp davon profitieren, wenn er aktiv an der Erstellung eines Erklärvideos beteiligt wird. Indem die Lesen/Schreiben Lerner etwa Informationen sammeln, Recherchen durchführen und letztendlich das Skript schreiben, erhalten sie tiefere Einblicke in die Thematik. Den selben Effekt hat es, wenn sie die Informationen mittels Diagrammen und Grafiken zusammenfassen. 

Laut dem VARK-Modell ist ein gewisser Grad der Multimodalität völlig Normales, auch wenn die meisten Menschen einen bestimmten Lernstil bevorzugen. Über diesen Schwerpunkt hinaus profitieren praktisch alle Lerntypen durch die Bank weg von audiovisuellen Anreizen. Deshalb ist die Anwendung von Erklärvideos zweifellos von Vorteil für eine E-Learning-Strategie, die eine möglichst breite Zielgruppe adressiert.